Montag, 2. November 2009

Malcom Braff Trio


Das Konzert mit Malcolm Braff in München /Jazzclub Unterfahrt in der Trioformation mit dem New Yorker Alex Blake, der singende und Saiten malträtierende Ausnahme-Bassist und Yaya Quattarra aus Burkina Faso, ein Perkussionist von pulsierend überirdischen Gnaden. Unglaublich leicht, präzise Technik, Sicherheit, Spielfreude und tranceartige Kompositionen in ungekannter Kombination mit afrikanischer djembe.
Es gibt viele Musiker, die ihr technisches Handwerk und Ihr Instrument bis ins äußerste beherrschen, aber es gibt wenige, die dank ihrer einzigartigen Individualität darüber hinausgehen. Dank purer Energie, schierer Persönlichkeit und einer Autorität in Sachen spirituell inspirierter Rhythmen ist Malcolm Braff so einer. Er bildet eine eigene Kategorie Pianist. Die Tastatur des Flügels klingt bei ihm wie ein um sich selbst verlängertes Objekt.
Er hat sein eigenes Reich mit enormen Dimensionen auf diesem Instrument geschaffen! Seine Improvisationen sind sinnliche Kraftakte und filigrane kontemplative Meisterwerke in einem. Ob gospelangehaucht oder von Coltrane inspiriert, einem Schamanen gleich, lotet er alle Untiefen und Tiefen eines quasi magisch-religiösen Wissens um Rhythmus und Harmonie aus. Malcolm Braff ist ein Mittler zwischen den Welten. VIDEO Kultmuenchen> myspace.com

Keine Kommentare: