Mittwoch, 16. September 2009

Badbank, Konjunktur und Arbeitslosigkeit

Also was jetzt, alle paar Tage dreht sich der Wind, an manchen Tagen lesen wir die Meldungen unserer Experten in namhaften Tageszeitungen, die gleichzeitig in einer Ausgabe von Konjunkturanstieg und Abschwächung berichten. Was ist nun der Stand der Dinge?
Wir erfahren die Wahrheit wohl erst nach der Wahl... soviel ist aber schon sichtbar geworden, es geht um das soziale Klima, weil Psychologie den Markt bestimmt und nicht die Wahrheit. Dennoch, (auch schmerzhafte) Wahrheiten sind die Voraussetzung für den Wandel:
Umsatzeinbruch: Bosch will bis zu 10.000 Stellen streichen - Job-Einbruch reißt riesige Löcher in die Sozialkassen - ZEW-Index: Konjunkturerwartungen steigen weniger stark als angenommen. Mitten in der schweren Krise der Autoindustrie will die Branche mit Elektroautos, sparsamen Motoren und Hybrid-Antrieben Modelle der Zukunft präsentieren.

Trotz sich verbessernder Konjunkturdaten rechnet die Unternehmensberatung Bain & Company für den Bankensektor noch mit erheblichen Auswirkungen der Finanzkrise. Deutsche Banken werden im Jahr 2010 im Segment Kreditausfälle bei Firmenkunden nach Einschätzung der Experten zusammen ein negatives Ergebnis von weiteren sieben Milliarden Euro erzielen. Gesamtabschreibungsbedarf der europäischen Banken im traditionellen Kreditgeschäft zwischen 2007 und 2010 beziffern die Berater auf bis zu 390 Milliarden Euro. wiwo.de

Keine Kommentare: