Samstag, 6. Juni 2009

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Wir LOHAS sollten doch nur positive Nachrichten verbreiten, sonst schüren wir den psychologischen Faktor und überhaupt ist das uncool. Soweit stimmt das schon, und der Überbringer der schlechten Nachrichten ist ungern gesehen... Es ist wichtig im Leben eine positive Ausrichtung zu gewinnen und zu wahren, aber es ist genauso wichtig, den Tatsachen ins Auge zu schauen. Schlechte Nachrichten werden zu guten Nachrichten, wenn wir Problemen auf den Grund gehen und die Ursachen konfrontieren. Erst dann können wir die Wende einleiten. Trotzdem bleibt BASF Chef Jürgen Hambrecht seinem Ruf als Pessimist treu, wie im Handelsblatt zu lesen: Vielen Firmen droht böses Erwachen!

Keine Kommentare: