Freitag, 11. Januar 2008

Privatisierung von Staatsfirmen nicht sinnvoll

Politiker bereuen Privatisierung von Staatsfirmen. Laut einem Bericht im spiegel online beginnt eine Umkehr im Denken bei den Kommunen, sie erkennen keinerlei Vorteile. Monopole bestehen weiterhin aus Mangel an Wettbewerb, die Privatisierung öffentlicher Dienste hat sogar viele Nachteile für die Bürger gezeigt. Was eine Gesellschaft verliert, die Konzernen die Verantwortung für ihre Grundversorgung überträgt wurde in diesem Artikel über eine Film-Dokumentation an weltweiten Beispielen angeprangert: DER GROSSE AUSVERKAUF

Keine Kommentare: