Dienstag, 23. September 2008

ZDF: Das Philosophische Quartett

Wie schlecht steht es um die Welt? Als Gast ist der Katastrophen-Experte und Bestseller-Autor Harald Welzer eingeladen, der skeptisch in die Zukunft sieht. Eine optimistischere Sicht der Dinge vertritt hingegen der Wirtschaftswissenschaftler Franz Josef Radermacher, der ebenfalls als Gast geladen ist. Projekte für Wohlstand und Wohlfahrt könnten, global gesteuert und auf Interessenausgleich gerichtet, auf Befriedung und langfristige Sicherheit hinwirken. Viele Wissenschaftler sind jedoch skeptisch. Den Grund sehen sie vor allem in den dramatischen Klimaveränderungen. Versteppung und Verwüstung der Erde werden planetarische Ausmaße annehmen. Wie wird die Welt umgehen mit Gewaltkonflikten, Bürgerkriegen und gewaltigen Flüchtlingsströmen bei schwindenden Überlebensräumen? ZDF Video-Beitrag

Keine Kommentare: