Donnerstag, 11. September 2008

LET’S MAKE MONEY


Ein passender Film zu aktuellen Ereignissen der Finanzwelt. Eindruck der Pressevorstellung in München: Wahrlich kein Unterhaltungsfilm, man muss schon Interesse mitbringen, etwas langatmig und der Durchschnittsbürger ist wohl kein dankbarer Besucher für diese eher schlechten Nachrichten, die aber Augen öffnen können. Wenn z.B. ein ehemaliger Mitarbeiter der amerikanischen Regierung und Weltbank seine frühere Tätigkeit als Wirtschaftskiller bezeichnet und seine wahre Geschichte erzählt. Fehlen von ehrlich gemeinten ethischen Grundsätzen in der Finanzwelt, Geschichte der Steueroasen und die Folgen, Machenschaften in der 3. Welt, und warum Afrikaner nach Europa kommen. Entwicklung der spanischen Immobilienblase, dort stehen hunderttausende Wohnungen und Häuser leer, weil diese Immobilien für den Verkauf gebaut wurden und auch Banken dies aktiv vermarkten, als Wertanlage. All dies wird dem Prinzip Wachstum unterworfen (Gier hat Vernunft geschlagen), auf Teufel komm raus wird investiert in Kreisläufe, die destruktiv verlaufen... immer noch! Kinostart ist 30.Oktober 08

Keine Kommentare: