Dienstag, 9. September 2008

Greenpeace protestiert gegen Kooperation von Daimler und RWE

Gegen den Start der Elektroauto-Kooperation von Daimler und dem Energiekonzern RWE protestierte Greenpeace in Berlin mit einem zum rosa Klimaschwein umgewandelten Smart. Der vor allem auf Kohle basierende Strommix von RWE gehört zu den klimaschädlichsten in Deutschland. Nach einer aktuellen Studie von Transport and Environment lag der durchschnittliche CO2-Ausstoss der Daimler-Flotte im Jahr 2007 bei 181 Gramm, der Durchschnitt aller EU-Autobauer bei 158 Gramm. Das markeneigene Klimaschutzpaket
BlueEfficiency gehoert bei Daimler nicht zur Grundausstattung. greenpeace.de

Keine Kommentare: