Mittwoch, 20. August 2008

Elektro-Variante von Kleinstwagen Nano geplant

Das vom indischen Konzern Tata geplante Billigauto Nano soll offenbar auch als Elektroversion auf den Markt kommen. Der "E-Nano" soll schon in etwa einem Jahr erhältlich sein. Das Modell wird demnach gemeinsam mit dem norwegischen Elektroauto-Spezialisten Miljöbil Grenland entwickelt. Tata hatte den Nano im Januar vorgestellt, angelaufen ist die Produktion bislang nicht. Das sehr einfache Auto soll umgerechnet rund 1700 Euro kosten und wird in Indien als "Volkswagen" beworben. Experten rechnen angesichts des Booms in Schwellenländern wie Indien und China in den nächsten Jahren mit einer deutlich steigenden Nachfrage nach Billigautos. Der indische Autobauer hatte Anfang Jahr schon für Aufsehen gesorgt, als die Ankündigung des Serienstarts vom Druckluft-Auto "OneCat" in Zusammenarbeit mit dem französischen Unternehmen MDI kam, wo Tata Motors bis zu diesem Zeitpunkt bereits 30 Millionen Dollar investiert hatte. Miljøbil Grenland AS

Keine Kommentare: