Freitag, 29. August 2008

Handbuch der Ideen für eine bessere Zukunft

WorldChanging
Das Buch aus dem Knesebeckverlag ist ab sofort als deutsche Ausgabe lieferbar. Umweltbewusst leben und handeln im 21. Jahrhundert. Bestellen im LOHAS-Shop

Ausführlicher Artikel bei LOHAS.de

Sollten Sie glauben, man könnte den Verbrauch der verfügbaren Kapazitäten des Planeten um 80 oder 90 Prozent reduzieren, indem man Glühbirnen austauscht und ein wenig mehr für Bio-Lebensmittel ausgibt, dann liegen Sie falsch. Man kann einen Toyota Prius fahren, sich ein paar Solarzellen anschaffen oder sich in Kunstleder kleiden, ganz egal was, in eine Grüne Zukunft kann man sich nicht hineinkaufen. More...

Donnerstag, 28. August 2008

Was unsere Welt wirklich bedroht

Jenseits des Terrors. Klimawandel, Kampf um Ressourcen, Marginalisierung der Weltbevölkerung, weltweite Militarisierung. Dieser prägnante Text ist radikal im eigentlichen Sinne. Er ist tiefgreifender als die bisherige westliche Debatte über Sicherheit. Sie zeigt, dass die wirkliche Bedrohung für den weltweiten Frieden darin liegt, dass wir bisher die bestehenden Zusammenhänge nicht erkennen.«
Erzbischof Desmond Tutu. Buchshop
Die Oxford Research Group (ORG) ist eine unabhängige Organisation, die versucht positive Veränderungen in der nationalen und internationalen Sicherheit zu erreichen. Gegründet 1982, zählt sie heute zu den führenden Organisationen in Großbritannien, die sich mit dem Thema beschäftigen und wurde bereits dafür vom Independent ausgezeichnet. Edition-Nautilus

Mittwoch, 27. August 2008

Kunstaktion gegen das bestehende Urheberrecht


product placements nennt der Komponist Neuer Musik Johannes Kreidler (28) die Kunstaktion, für die er ein 33 Sekunden langes elektronisches Musikstück mit 70200 Fremdzitaten komponiert hat, um es ordnungsgemäß bei der GEMA anzumelden. Mit Lastwagen und Trägern wird er den Anmeldebogen des Werks zusammen mit den notwendigen 70200 Einzelnachweisen der verwendeten Zitate am Freitag, 12. September 2008 um 11 Uhr bei der GEMA-Generaldirektion Berlin, Bayreuther Straße 37 (Wittenbergplatz) persönlich einreichen und öffentlich darüber diskutieren. Mit der Aktion will der Künstler auf die Mängel des deutschen Urheberrechts aufmerksam machen. Entgegen der landläufigen Meinung, kurze Zitate seien frei verwendbar, muss tatsächlich auch der kleinste Fremdanteil am eigenen Werk bei der Verwertungsgesellschaft angegeben werden. kreidler-net

Dienstag, 26. August 2008

Werbeideen perfekt In Szene gesetzt!

Teil einer Anreicherung von kreativer und wirkungsvoller Werbung. Diesmal Werbung, die perfekt mit der Umgebung oder Situation zusammen wirken.



http://afrison.de

Sonntag, 24. August 2008

Finanzkrise bis 2010 ?

Banken haben total versagt und das Schlimmste kommt erst noch, sagt Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz im Interview - und wundert sich, mit welchem Gleichmut die Steuerzahler für die Fehler der Geldkonzerne geradestehen. spiegel
Der krisengeschüttelten US-Investmentbank Lehman Brothers droht einem Zeitungsbericht zufolge ein weiterer Verlust in Milliardenhöhe. Der Morgan-Stanley-Vizechef erklärt außerdem, dass er ein Anhalten der Finanzkrise bis 2010 für wahrscheinlich halte. Chronik der Meldungen in Folge: Börsenbeben - Gier hat Vernunft geschlagen, vom März 2008. In der aktuellen Wirtschaftswoche ist eine ausführliche Darstellung zu finden: Vom Immobilienboom zum Beinahe-Crash. wiwo.de

Samstag, 23. August 2008

ZDF: Amerikas andere Seite

Sendung vom Dez. 2007. Was Kalifornien besser macht... Eine Reise nach Stanford, Silicon Valley und die neue Welle von Innovationen: der grüne Geist!!! Macher und Investoren haben die Umwelt und Technologie im Visier. Der Beitrag z.B über Schwarzenegger, Google, Solartechnologie und den Tesla-Batterie-Sportwagen ist beim ZDF als Video on Demand online abrufbar. Claus Kleber im ZDF

Blog Action Day 2008


Der Blog Action Day 2008 findet am 15. Oktober statt und soll die bis dahin die Blogger der Welt, die sogenannte Blogosphäre, sowie die Videoblogger und Pocaster dazu bringen, Ihre Leser, Zuschauern und Zuhörer das Thema Armut aus Ihrer Sicht näher zu bringen. Die Kampagne lief 2007 zum Thema UMWELT, fand in der deutschen Blogosphäre aber nur geringe Resonanz. Dies soll jetzt anders werden. More...

Freitag, 22. August 2008

Verbraucherbehörde verheimlicht verbotene Agrargifte

Deutsches Obst, Gemüse und Getreide ist häufig mit illegalen und besonders gesundheitsschädlichen Pestiziden belastet. Dies geht aus einer Untersuchung von Greenpeace hervor, die auf Daten des Bundesamtes fuer Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) basiert. Viele deutsche Obstbauern und Landwirte verspritzen illegale und hochgefährliche Pestizide", sagt Manfred Krautter, Chemieexperte von Greenpeace "Diese Gifte landen auf dem Teller der Verbraucher. Es ist ein Skandal, dass die oberste deutsche Verbraucherschutzbehörde ihre eigenen Labordaten nicht auf illegale Pestizide untersucht. greenpeace

Mittwoch, 20. August 2008

Elektro-Variante von Kleinstwagen Nano geplant

Das vom indischen Konzern Tata geplante Billigauto Nano soll offenbar auch als Elektroversion auf den Markt kommen. Der "E-Nano" soll schon in etwa einem Jahr erhältlich sein. Das Modell wird demnach gemeinsam mit dem norwegischen Elektroauto-Spezialisten Miljöbil Grenland entwickelt. Tata hatte den Nano im Januar vorgestellt, angelaufen ist die Produktion bislang nicht. Das sehr einfache Auto soll umgerechnet rund 1700 Euro kosten und wird in Indien als "Volkswagen" beworben. Experten rechnen angesichts des Booms in Schwellenländern wie Indien und China in den nächsten Jahren mit einer deutlich steigenden Nachfrage nach Billigautos. Der indische Autobauer hatte Anfang Jahr schon für Aufsehen gesorgt, als die Ankündigung des Serienstarts vom Druckluft-Auto "OneCat" in Zusammenarbeit mit dem französischen Unternehmen MDI kam, wo Tata Motors bis zu diesem Zeitpunkt bereits 30 Millionen Dollar investiert hatte. Miljøbil Grenland AS

Dienstag, 19. August 2008

EnergieEffizienz-Messe Frankfurt

Am 29./30. August treffen sich Unternehmer und Immobilienwirtschaft in der IHK Frankfurt am Main zum Thema Energieeffizienz. Eine Fachausstellung, ein Best-Practice-Parcours, Vorträge und individuelle Beratungen im IHK-Beratungscafé informieren Besucher, wie sie Energie in Unternehmen und Gebäuden effizienter einsetzen können. Die Besucher erhalten einen Überblick über technische und organisatorische Lösungen sowie Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten. Zielgruppe der EnergieEffizienz-Messe sind Entscheidungsträger der Wirtschaft (Geschäftsführer, Energiemanager, Facility Manager, Produktionsleiter, Controller) und Vertreter der Immobilienwirtschaft sowie private Immobilienbesitzer, Handwerker, Vertreter aus Kommunen und Multiplikatoren. Ziel ist, den Besuchern der EnergieEffizienz-Messe einen umfassenden Überblick über ihre Einsparmöglichkeiten zu geben und Entscheidungsgrundlagen, Kontakte und Informationen für ihre nächsten Schritte zu liefern. www.energieeffizienzmesse.de

Montag, 18. August 2008

Meeresschutzgebiete - Regierung unglaubwürdig

Obwohl von der Bundesregierung bei der EU als “Natura 2000-Schutzgebiet“gemeldet hat, findet im „Sylter Außenriff“ täglich zerstörerische, wirtschaftliche Nutzung statt. In diesem ausgewiesenen Meeresschutzgebiet wird nicht nur Sand und Kies abgebaut. Zusätzlich durchpflügen Fischereiflotten mit Grundschleppnetzen den Meeresboden dieses artenreichen Steinriffs. Alles, was sich diesen Fanggeräten aus Stahlketten und Nylonnetzen in den Weg stellt, wird mitgenommen oder untergepflügt. Greenpeace

Mittwoch, 13. August 2008

Dance to save the planet


London's Bar Surya Is Billed as the World's First Eco-friendly Nightclub, is powered by a wind turbine and solar panels — fitting for a club named after the Hindu sun god. Eco-nightclub's high-tech floor generates electricity as people dance. Going green has never been more mainstream. Climate change was the hot topic at this year's G-8 summit, and now one London businessman is hoping that the new vogue for all things eco will translate into big bucks for his new venture. The furniture is recycled. But the biggest surprise is the dance floor, which is made of crystals. Charalambous, aka Dr. Earth, explained the system to ABC News. "As people dance, the crystals are pressed together, it creates a current, the current then powers the electricity which powers up the light, and the air conditioning," he said. BBC

LOHAS Podcast: Bayern 2

Nachhaltig, aber mit Fun: Wie die Industrie sich einen neuen Konsumententyp schafft - Lohas - so nennen sich Leute, die dem "Lifestyle of Health and Sustainability" frönen. Die also möglichst gesund und nachhaltig leben und vor allem konsumieren wollen. Doch kann sich jeder öko leisten? Beate Beheim-Schwarzbach ist dieser Frage nachgegangen und hat bekennende Lohas getroffen. Bayern 2 Podcast

Dienstag, 12. August 2008

H2O Power Car

Das Wasserauto ist da? In Japan wurde das erste Auto entwickelt und getestet, welches mit nichts außer Wasser fährt. Das Auto braucht im Gegensatz zu herkömmlichen elektronisch betriebenen Autos keine weitere Energiezufuhr. Mit einem Liter Wasser fährt man bei 80 km/h rund eine Stunde. Das erste Auto wurde schon auf japanischen Strassen getestet. Nun hofft man, bald in die Massenproduktion gehen zu können. Die Umwelt und das Klima wird es ebenso freuen. Lohas-Guide.de

Montag, 11. August 2008

Gigantisches Müll-Karussell rotiert im Pazifik

Winzige Plastikkörner im Sand, gigantische Müllwirbel im Meer: Immer mehr Abfall verseucht die Ozeane. Der Dreckstrudel im Pazifik zwischen Kalifornien und Hawaii ist inzwischen auf die Größe Mitteleuropas angewachsen - und rund drei Millionen Tonnen schwer. Weltweit werden jedes Jahr 225 Millionen Tonnen Plastik produziert. Aus Erdöl hergestellt. Gibt es denn eine Lösung für das Problem? Selbst wenn die Menschheit morgen damit aufhörte, Plastik zu produzieren - die vielen Millionen Tonnen, die bislang in die Ozeane gelangt sind, werden noch Jahrtausende mit den Strömungen um die Welt treiben. spiegel

Samstag, 9. August 2008

IKEA verkauft Solar-Anlagen!?

IKEA plant Investitionen in Technologie-Startups, die im Bereich saubere Energie tätig sind. Ziel ist letztlich der Verkauf z.B. von Sonnenkollektoren. IKEA bietet bereits seit einem Jahr auch Häuser in den nordischen Ländern und England an, eventuell sollen dort auch folgende Technologien integriert werden: Sonnenkollektoren, alternative Lichtquellen, Produkt-Materialien, Energie-Effizienz und Wassereinsparung und-reinigung. Ikea hat rund 270 Filialen in 35 Ländern, und eine halbe Milliarde Kunden pro Jahr. Ähnlich wie bei seinen anderen Produkten hat IKEA zum Ziel, hochwertige Produkte zu niedrigen Preisen anzubieten. news.yahoo.com

Donnerstag, 7. August 2008

Berichte aus Asien

Wir wissen leider nicht, was unsere Kollegen unter dieser Adresse berichten, aber es ist ein Beispiel für die Verbreitung der LOHAS weltweit.



绿色消费网站在德国悄然兴起
近年来,旨在指导消费者进行绿色环保消费的网站在德国正悄然兴起。其中较大规模的有“Ivy世界”(Ivyworld)、“乌托邦”(Utopia)、 “罗哈斯”(Lohas)和“绿橙子”(Greenorange)。这些网站共同的目标是告诉人们如何合理地、环保地生活。有些也向人们出售环保服装、绿 色食品甚至环保型房屋。
根据胡伯特•博达媒体研究和发展中心(Hubert Burda Media Research & Development)2007年发布的《绿色风格报告》. (下图依次为:“贝斯克”(Basic)超市;德国超市出售的生态水果、生态蔬菜和生态大米。MORE...

Mittwoch, 6. August 2008

Einfache Waffe gegen Ölpreisspekulationen

Das Ausmaß des Anstiegs der Ölpreises geht doch über normale Faktoren wie Angebot und Nachfrage hinaus und deutet daher auf Spekulationen hin. Aktionen der Verbraucher sind durchaus möglich. Ein großer Teil des Treibstoffs wird ja in den Tanks der Autos gelagert. Würden die Autofahrer nicht mehr voll tanken, sondern die Tanks nur mehr zur Hälfte füllen, würde die Benzinnachfrage unmittelbar sinken. Angesichts mangelnder Lagerkapazitäten könnte dies die Preise sehr rasch senken und die Spekulanten könnten sich die Finger verbrennen. project-syndicate.org

Dienstag, 5. August 2008

Märchen vom Grünen Gott

Indien wurde zum neuen Mekka ausländischer Geschäftsinteressen. Mercedes, Samsonite, Armani, alle standen sie Schlange, um mitmachen zu dürfen beim indischen Boom. Jahrzehntelang bestand der Traum aller Inder darin, in die USA zu gehen. Jetzt kamen sie alle zurück und bekamen hier Jobs mit schwindelerregenden Gehältern bei multinationalen Riesen. Abwärts ging es nur mit der Umwelt. Und das hat zu großen Teilen mit dem verantwortungslosen Treiben der Wirtschaft zu tun. Aber dann kam der Frühling 2008. War es die Natur, das Schicksal oder Gott, die entschieden, dass genug einfach genug sei? Der Traum ist vorbei. Den Planeten retten? Vergessen Sie's, Indien hat seit der Unabhängigkeit soviel dafür getan, seine Atmosphäre zu verschmutzen, seine Wasserresourcen zu verbrauchen und das Land auszutrocknen, dass die meisten Städte heute vor dem totalen Kollaps stehen. SZ

Montag, 4. August 2008

Hurra, wir retten die Welt!

Immer schriller warnen die Schlagzeilen und Meldungen vor einer unmittelbar bevorstehenden Klimakatastrophe. Schreckensmeldungen, vereinfachte Schuldzuweisungen und emotionale Aufladung prägen die Berichterstattung, Dirk Maxeiner will seinen Lesern die Angst nehmen und sie in die Lage versetzen, sich ein unabhängiges Bild von den Vorgängen in unserer Umwelt und Gesellschaft zu machen. Der Autor folgt mit seinem Buch dem Grundsatz: Ein Journalist soll sich mit keiner Sache gemein machen. Einige Menschen gegen den Rest der Welt, und sie wissen es besser... irgendwie scheint in der Ausrichtung der Autoren Maxeiner & Miersch ähnlich wie bei M.Horx eine Systematik durch: Gegen den Wind - als Geschäftsmodell, und das machen sie (nicht) schlecht.?. Inseldenken ist aber sicher kein Lösungsansatz für Probleme, die uns ins Haus stehen: Klimawandel, Globalisierung und Wirtschaftverlagerung nach Asien, Peak Oil, Armut des grössten Anteils der Weltbevölkerung und deren Folgen etc. Kann kritischer Konsum die Welt retten? Kann ein Footprint das Klima retten? Welche Haltung ist notwendig, um aus Einsicht zu handeln und nicht nach endlosen Vorgaben ...
Die unterschwelligen Ängste der Bevölkerung durch die dramatischen Veränderungen, die sich abzeichnen, sind augenscheinlich hilfreich für eine grüne Entwicklung. Die Balance zu finden in diesem Spannungsfeld zwischen komplexen schwierigen Umständen der Gegenwart und ein gesundes soziales Klima mit neuen Werten und Lebensqualitäten ist eine übergreifende Aufgabe, die von Fachleuten in ihren jeweiligen Kompetenzbereichen mit einbezogen werden sollte. Journalisten, Autoren, Fachleute, Experten, Branchenvertreter und Wissenschaftler neigen dazu, ihre Fachkompetenz als Mittelpunkt der Welt zu sehen und Lösungen in ihrem Umfeld zu suchen, und werden natürlich fündig. "Für Jemanden der einen Hammer in der Hand hält, sieht alles wie ein Nagel aus." LOHAS.de - http://www.wjs-verlag.de

Freitag, 1. August 2008

Umweltfreundlichster Dell-Desktop


Der Hybrid arbeitet mit besonders energieeffizienten Komponenten, sodass Sie Top-Leistung erwarten können und gleichzeitig die Umwelt schonen. Siehe Ankündigung. Umweltbewusst: Der Studio Hybrid ist der umweltfreundlichste Desktop-PC im Privatanwenderbereich von Dell. Größe und Material: Dells Kleiner nimmt rund 80 % weniger Platz weg als ein Standard-Desktop. Energieverbrauch: Der Hybrid benötigt rund 70 % weniger Strom als ein herkömmlicher Desktop. Verpackung: Die Verpackung des Studio Hybrid besteht zu 95 % aus wiederverwertbaren Materialien. Dell.de