Freitag, 18. Juli 2008

Finanzkrise - Krise, welche Krise?

Die letzte Hiobs-Botschaft hat uns erst diese Woche erreicht. Nachdem es in den letzten Jahren vor allem Schwellenländer getroffen hat, geht mit der „Subprime“-Krise die Dynamik nun vom Mutterland des Finanzmarktkapitalismus - den USA - aus. Die Brandbeschleuniger: Verbriefung und Derivate. Der Zusammenbruch der beiden amerikanischen Hypothekengiganten Fannie Mae und Freddie Mac droht neben ihren Kunden und Kundinnen in den USA weltweit Banken und Versicherungen in den Abgrund zu ziehen. Siehe Börsenbeben. Inzwischen wird auch die Realwirtschaft ausgebremst. Im umfangreichen Dossier zur Finanzkrise fordert die EvB unter dem neuen Punkt «Was tun?» längst überfällige Reformen. www.evb.ch

1 Kommentar:

Matze hat gesagt…

Das Thema Krise scheint vor allem in Deutschland noch kaum jemanden zu interessieren.
Naja das kommt noch wenn jetzt im Herbst viele Entlassungen erfolgen werden.
Denke mal dann wird das Thema Nachhaltigkeit wieder in den Hintergrund rücken.
Schade eigentlich...