Samstag, 26. Juli 2008

Burda beerdigt "Ivy" - ecoLife kommt

Das war absehbar, die Sichtweise bei BURDA ist nicht in der Lage zu erkennen, was sich in unserer Welt gerade abspielt, jenseits von Profit und eindimensionaler digitaler Wertschöpfungsketten... Der Wertewandel ist echt und radikaler als angenommen. Alles was kommt, geht auch irgendwann, warum nicht jetzt! Schwamm drüber, IVY war unglaubwürdig. Fehler waren die strikte Abgrenzung, die alten Werbekonzepte und die fehlende Bereitschaft, wirklich neue Wege zu probieren. Andere LOHAS-Akteure haben ähnliche Defizite, oft sind an erster Stelle die leicht durchschaubaren Konzepte der Marketingmassnahmen im Vordergrund, fehlende Transparenz und eine Bemühung um Abgrenzung. Genau das Gegenteil ist notwendig um Vertrauen zu schaffen für den Wandel: echte Netzwerkfähigkeit und an erster Stelle aller Unternehmungen: der Mensch und Gesellschaft - und dann vielleicht Big Business. dwdl.de

Keine Kommentare: