Sonntag, 6. Januar 2008

Zukunft: Bildung, Wasser, erneuerbare Energien!

Was wir brau­chen, ist eine Art Marshall-Plan. Wenn die Industriestaaten mit der Dritten Welt das Gleiche machen würden wie die Amerikaner mit uns nach dem Zweiten Weltkrieg, müsste in 20 Jah­ren kein Kind mehr verhungern. Als reiches Land haben wir zu wenige Visionen für eine bessere Zukunft und zu wenig Mitgefühl für die Ärmsten. Dass täglich 26.000 Menschen ver­hungern, lässt uns relativ gleichgültig. Schon die Bibel wusste: Ein Volk ohne Visionen hat keine Zukunft. Ich füge hinzu: und bekommt immer weniger Kinder. Kinderarmut ist der deutlichste Hinweis auf Hoffnungslosigkeit in einer Gesellschaft. Interview mit Franz Alt

Keine Kommentare: