Donnerstag, 31. Januar 2008

Sundance Channel - ECO BIZ

Robert Redford gründete das sehr erfolgreiche alternative Filmfestival Sundance. Heute betreibt er auch eine sehr umfangreiche Internet Plattform mit Festivalfilmen aller Art. Sein grosses Engagement für Umwelt und Nachhaltigkeit findet sich auf der Plattform im Bereich THE GREEN. - ECO BIZ profiles individuals who are visionaries in strategy and have worked to establish more environmentally sustainable policies and innovative eco-friendly business tactics. Watch ECO BIZ to explore these practices and their subsequent impact to the bottom line.

StartBlue CO2-Ranking

Mit diesem Ranking wird jedem umweltbewussten Autofahrer die Möglichkeit geben, sich schnell über den CO2 Wert von Neuwagen zu informieren und die besten aus jeder Klasse zu vergleichen. Verbrauch der Fahrzeuge, der sich proportional zum CO2 Ausstoss verhält, sowie die Marketingkampagnen der Autohersteller werden unter die Lupe genommen. Statt der üblichen Umweltfarbe Grün verwendet startBlue die Farbe blau zur emotionalen Bindung an reine Luft, blauen Himmel, weisse Wolken, Wasser und Meer. Blau weckt zudem keinerlei politische Assoziationen. start Blue

Freitag, 25. Januar 2008

Heroes of the Environment

Das TIME-Magazin portraitiert in der Special-Edition „Heroes of the Environment“ die wichtigsten „Leaders & visionairs“, „activists“, „scientists and innovators“ sowie „moguls and entrepreneurs“.
Each year at TIME International we produce a double issue that celebrates the year's heroes — those from all walks of life, famous or not, who have made a difference in our lives. But 2007 has been no ordinary year; it has been the time when issues to do with the environment — species depletion, air and water pollution, and of course climate change — have forced their way into our debates, whether we have them around the family dinner table, or in the conferences where the world's leaders meet. TIME

Permakultur – Wege zu Nachhaltigkeit und Lebensqualität

Je mehr Menschen die Tatsache realisieren, dass Peak Oil unmittelbar bevorsteht und gravierende Auswirkungen auf unsere Gesellschaft und unseren Lebensstil haben wird, desto mehr Menschen werden Permakultur finden. Das Permakultur Konzept zeigt Wege zu einer einfacheren, gesünderen und nachhaltigen Lebensweise und eröffnet Möglichkeiten einer alternativen Gesellschaftsform. Es wurde bereits Mitte der 70er von den Australiern Bill Mollison und David Holmgren entwickelt. Mollison erhielt dafür 1981 den alternativen Nobelpreis. art-ecology-education.org

Donnerstag, 24. Januar 2008

Modebewusst und nachhaltig - Stadtführer

Oft ist es sehr schwierig, sich im Labelsalat der ethisch korrekten Textilien zurecht zu finden. Ist biologische Produktion wichtiger als sozialverträgliche? Was bedeutet Fairtrade? Mehr Transparenz über die Modeszene zu bewusstem Konsum: Der Zürcher Shopping Guide enthält die Verkaufspunkte von Modeketten, von bestimmten Label-Angeboten und Design-Kollektionen oder einzelnen Artikeln, die bestimmten Kriterien entsprechen. Die Angebote in Zürich sind beispielhaft für die ethisch-ökologische Auswahl im übrigen Schweizer Markt. Kritische Konsumenten und Konsumentinnen erhalten damit eine Antwort auf ihre Frage nach ethisch-ökologischer Mode. Ein weiter Weg ist es jedoch noch, bis die Arbeitsbedingungen für die rund 30 Millionen Menschen in den Textilfabriken weltweit tatsächlich verbessert sind. Züricher Shopping Guide

Dienstag, 22. Januar 2008

Schweizer Migros mit co2 Deklaration für Produkte

Die Migros lässt von unabhängigen Experten die CO2-Emissionen und die Umweltbelastung einzelner Food- und Nonfood-Produkte berechnen. Beim Einkaufen, Produzieren, Transportieren, Verkaufen, und Entsorgen von Gütern strebt die Migros die gesellschaftlich und ökologisch besten Lösungen für nachhaltige Entwicklung an. So steht die Migros allein mit über 30 Nichtregierungsorganisationen (NGOs) im Dialog, insbesondere im Bereich der sozialen und ökologischen Labels, des Umweltschutzes, des kulturellen Engagements und der Einhaltung von Menschenrechten in der Lieferkette.

aquisa magazin: Was sind Lohas?

Ethik ist zum Wohlfühlfaktor geworden. Das belegt eine aktuelle, weltweit durchgeführte Erhebung der PR-Firma Edelman. Danach sind 86 Prozent der Verbraucher bereit, Konsum- und Markenpräferenz zu verändern, wenn sie damit helfen, die Welt zu verbessern. Das Thema aus Sicht der Markenstrategen, denn Marken sind das Gegenteil von Trend - soviel von den sogenannten Experten u. Fachleuten. Ist LOHAS ein Trend oder eine Evolution? Auf keinen Fall eine Marke. Ein Wertewandel ist aber auch ein Wandel der Denkweise, und der ist weder bei den Werbern, den Medien noch beim Marketing zu sehen. Warten wir bis die Akteure aus USA uns wieder mal die Marschrichtung vorgeben - und die Deutschen in ihrer Denke und Ernsthaftigkeit vergessen zu leben... um Geschäfte zu machen, die dann das Leben irgendwann lebenswert machen sollten...

Freitag, 18. Januar 2008

Neustart Umweltbewegungen im 21.Jahrhundert

Sollten Sie glauben, man könnte den Verbrauch der verfügbaren Kapazitäten des Planeten um 80 oder 90 Prozent reduzieren, indem man Glühbirnen austauscht und ein wenig mehr für Bio-Lebensmittel ausgibt, dann liegen Sie falsch. Man kann einen Toyota Prius fahren, sich ein paar Solarzellen anschaffen oder sich in Kunstleder kleiden, ganz egal was, in eine Grüne Zukunft (Bright Green-Zukunft) kann man sich nicht hineinkaufen.
Das Grün der Zukunft

Best Practice - Mark & Spender UK

Um den Kunden die Kaufentscheidung für grünere Produkte zu erleichtern, etikettiert der Konzern derzeit die Pflegehinweise bei rund 70 Prozent der Textilprodukte um. „Unsere Forschung hat gezeigt, dass über den Lebenszyklus eines T-Shirts das Waschen bis zu drei Viertel des gesamten CO2-Fußabdrucks ausmacht. Wenn wir jetzt als größter Kleidungshändler in Großbritannien unsere Kunden dazu ermutigen, die Waschtemperatur auf 30 Grad Celsius zu senken, könnte das einen sehr großen Unterschied machen“. Folgten alle britischen Verbraucher dieser Empfehlung, hätte das denselben Klima-Effekt wie die Stilllegung von 300.000 Autos pro Jahr, so Rose. Weitere Info über Mark&Spencer

GAIAM mit gewachsener Community

GAIAM hat durch Zukäufe und Kooperationen ihre Ziele verwirklicht, und die Mitglieder mehrerer Länder von Zaadz.com sowie Lime.com unter einem Dach vereint. Die 1988 in Colorado gegründete GAIAM Inc. ist ein Versandhandels- und Medienunternehmen, dass seinen Kunden ein breites Angebot von Produkten, Informationen und Servicedienstleistungen im sogenannten LOHAS-Sektor rund um die Themen Gesundheit, natürlicher und nachhaltiger Lebensstil und Persönlichkeitsentwicklung anbietet. Umsatz 2007: über 200 Mio / siehe NAI-Index.

THE most inspired community of people in the world…social networking with a purpose, a community of seekers and conscious entrepreneurs circulating wisdom and inspiration and wealth. gaiam.com

Donnerstag, 17. Januar 2008

China baut erstes eigenes Hybridauto

Der staatliche Automobilkonzern Chang'an startet nach sechs Jahren Entwicklungszeit mit der Massenproduktion eines Hybridautos. Laut der staatlichen Nachrichtenagentur soll die chinesische Autoindustrie die Fertigung von Hybridfahrzeugen nun im Griff haben. Changan Automobile

Börsenbeben: Gier hat Vernunft geschlagen III.

Der Vorstand von HRE kauft nach Kurssturz. Am 15. Jan 08 bricht die Aktie von HypoRealEstate ein - haben die Verantwortlichen wochenlang geschlafen? Auf jeden Fall sind sie plötzlich aufgewacht und mehrere Vorstände deckten sich am Nachmittag dieses Tages mit HRE-Aktien ein. Viele Investoren hätten in der Vergangenheit die Aktie in dem Glauben gekauft, die Bilanz sei "sauber" und nicht von der Finanzkrise der USA betroffen. Welche Überraschung... Börsenbeben II. + Börsenbeben I.

Mittwoch, 16. Januar 2008

Biofood im Schnellrestaurant - nat.


Der Trend zum Snack zwischendurch muss für immer mehr Kunden nicht nur leicht und gesund sein: Der Wunsch nach qualitativ hochwertigen, vollwertigen Zutaten und ökologisch erzeugten Produkten spielt bei den neuen schnellen Mahlzeiten eine immer größere Rolle. Getragen wird das Konzept von nat. durch den gesellschaftlichen Megatrend LOHAS. Diese Abkürzung steht für einen neuen Lebensstil, der sich an Gesundheit, Nachhaltigkeit und Authentizität orientiert. Mehr als 30 % der Bevölkerung der westlichen Länder leben heute nach LOHAS und die Tendenz ist steigend. Vor allem die Food-Branche wird neue Wege gehen. www.natbio.de

Klimawandel wissenschaftlich nicht eindeutig??

Eine Studie enthüllt, wie der Erdölkonzern ExxonMobil mit gekauften Wissenschaftlern die öffentliche Meinung beeinflusst, um den Klimawandel zu leugnen. Die Blaupause für diese Desinformationskampagne lieferte die Tabakindustrie, die seit Mitte der fünfziger Jahre, als die ersten Gesundheitsrisiken durch das Rauchen bekannt wurden, diese massiv und systematisch leugnete. Die Strategie ist simpel. www.natur.de

Dienstag, 15. Januar 2008

Öko-Laptop aus Bambus

Asus hat ein Notebook namens "Eco Book" vorgestellt, dessen Gehäuse aus Bambusstreifen besteht und daher umweltfreundlich ist. Man habe mit verschiedenen Materialien experimentiert und sich dann entschlossen, eine umweltfreundliche Variante zu entwickeln. Allerdings befindet sich das Produkt noch in der Testphase, in der die Eignung für den Dauerbetrieb noch geprüft wird. Wahrscheinlich ist ausser dem Gehäuse keine Öko-Neuerung zu erwarten. Asus.com

Energiespar-Irrtümer - Klima sucht Schutz

Die Kampagne „Klima sucht Schutz“ startet einen Spot gegen Energiespar-Irrtümer. ZDF.umwelt und „Klima sucht Schutz“ suchen zum vierten Mal die besten Energiesparer, die nachweislich ihre Energie- und CO2-Bilanz verbessert haben. Geld- und Sachpreise in Höhe von insgesamt 50.000 Euro. klima-sucht-schutz.de

Montag, 14. Januar 2008

Ökomöbel - Kölner Messe

Bio zum Wohnen - Ökomöbel werden immer stärker nachgefragt. Im Zuge der Globalisierung haben die Menschen eine größere Sensibilität für umweltfreundlich produzierte Möbel entwickelt. Den so genannten Lohas (Lifestyles of health & sustainability) sei dabei auch wichtig, dass die Möbel nicht nur gesund und nachhaltig hergestellt, sondern auch schön und stylish sind. Kölner Stadtanzeiger

Sonntag, 13. Januar 2008

Solar Tree - Strassenbeleuchtung der Zukunft?

MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst in Wien präsentierte den solarbetriebenen Beleuchtungskörper in Form eines Baumes, der neue ästhetische, wie ökologische Maßstäbe in der Städteplanung setzen soll. Eine Zusammenarbeit von Ross Lovegrove, SHARP und ARTEMIDE, die italienische Licht-Design-Firma die das Projekt umsetzte, hat angeblich bereits Anfragen aus Los Angeles, Mailand oder Miami für den „Solar Tree“. 34 Watt setzt der grün leuchtende Baum mit den zehn, in tellerförmige Flächen mündenden Ästen um, die ausschließlich und unmittelbar aus der Sonne bezogen werden. Wenn die sich einmal nicht zeigt, kann der Baum drei Tage weiterleuchten, scheint sie im Übermaß, wird die Energie gespeichert. solarserver.de

Samstag, 12. Januar 2008

The Future We Will Create

TED (Technology Entertainment Design) is an annual event where an eclectic group of brilliant minds exchange bold ideas for the future.

Freitag, 11. Januar 2008

Privatisierung von Staatsfirmen nicht sinnvoll

Politiker bereuen Privatisierung von Staatsfirmen. Laut einem Bericht im spiegel online beginnt eine Umkehr im Denken bei den Kommunen, sie erkennen keinerlei Vorteile. Monopole bestehen weiterhin aus Mangel an Wettbewerb, die Privatisierung öffentlicher Dienste hat sogar viele Nachteile für die Bürger gezeigt. Was eine Gesellschaft verliert, die Konzernen die Verantwortung für ihre Grundversorgung überträgt wurde in diesem Artikel über eine Film-Dokumentation an weltweiten Beispielen angeprangert: DER GROSSE AUSVERKAUF

Beluga SkySails

Die Reederei Beluga Shipping wird den ersten Frachter mit zusätzlichem Windkraft-Antrieb auf die Reise schicken. Die Jungfernfahrt wird zeigen, ob sich das neue Antriebssystem „SkySails“ rechnet. Für den Jungunternehmer und Ingenieur Stefan Wrage wird nach sechs Jahren harter Arbeit sein Traum endlich wahr. Sein Zugdrachenantriebssystem SkySails bekommt auf dem Frachter MS „Beluga SkySails“ seine erste Bewährungsprobe. wattgehtab.com

Donnerstag, 10. Januar 2008

Know-How aus der Forschung für Öko-Praktiker

Neue Forschungsergebnisse zu aktuellen Themen der Erzeugung und Verarbeitung von Ökoprodukten werden in den nächsten Monaten in einer nun ausgeweiteten bundesweiten Veranstaltungsreihe vorgestellt. Die Verbände der Öko-Lebensmittelwirtschaft richten sie mit Unterstützung des Bundesprogramms Öko-Landbau aus. Mit der Initiative soll das Innovationspotential des Öko-Sektors weiter gestärkt werden. Die bis Ende April geplanten 250 Veranstaltungen können bequem recherchiert werden. "Damit wird die heimischen Erzeugung und Verarbeitung von Öko-Lebensmitteln vorangetrieben", so Peter Röhrig, Fachreferent beim BÖLW. LINK Veranstaltungsportal

Sustainable World SourceBook

The SourceBook is a concise, attractive and user-friendly personal manual for contributing to a sustainable world. It contains essential information on the state of the planet and recommended solutions, effective actions for greening your life, and a resource directory of useful organizations, books, films and websites. Table of contents
Download entire book as a pdf (free, 26MB)

Mittwoch, 9. Januar 2008

Social Entrepreneurs - von Ashoka u. McKinsey

Ein interessanter Artikel mit Anriss über Social Entrepreneurs. Dort wird beschrieben, wie Hilfe zur Selbsthilfe praktiziert wird von Institutionen, die bei Unternehmen verwurzelt sind und Ansätze fördern, soziale Probleme unserer Gesellschaft zu lösen. Wieviel Sprengkraft hinter dieser Thematik zum Vorschein kommt, erkennt man im anschliessenden Forum des Artikels, hier ein Beispiel: "Dank McKinsey und Co. entziehen sich Unternehmen immer mehr jeder Verantwortung. Diese Unternehmen und die Oberen Zehntausend nutzen jede Möglichkeit ihrer Steuerpflicht nicht nachzukommen." Und ein weiterer Beitrag: "Frisch von der Uni, und schon sind alle anderen dümmer als man selbst. Gehen Sie erstmal in einen McKinsey sanierten Betrieb und reden dort mit den verbliebenen Arbeitnehmern, und überlegen Sie sich ob sie dann guten Gewissens weitermachen," gemeint ist Konstanze Frischen, sie betrachtet die Unternehmensberatung völlig anders. "Ich bin McKinsey sehr dankbar", sagt die 33-Jährige, McKinsey-Berater unterstützen Frischen mit Know-how. spiegel online

Lohas Bubble USA

The last decade has seen a rapidly growing transition between mindless consumerism to mindful consumerism. Industry has quickly responded by rolling out more "awareness driven" products that address the market changes. The "boom" that is driven by the expanding "LOHAS" market (all stuff as it relates to a lifestyle of health and sustainability), seem to be in the midst of a renaissance rather than a peak of a "bubble." All industry experts are expecting continued growth in areas such as green, organic, and alternative health and healing spending. Lohas Market

Montag, 7. Januar 2008

Philips: Sense and Simplicity

Philips führt weltweit als Untertitel Sense and Simplicity. Dazu wurde von Philips Hong Kong im Rahmen der AsiaWorld Expo ein ‘Simplicity event’ organisiert. 18 Designkonzepte wurden vorgestellt, getrieben von der ‘Neuen Einfachheit’, die stärker als bisher den Menschen und ihren Bedürfnissen dienen sollten. Sowohl technologische Entwicklungen sowie soziale und kulturelle Trends wurden berücksichtigt. Interessant, welch starke Rolle der Gesundheitsaspekt bei der Einteilung in 5 Hauptthemen spielte:
1. Hör auf deinen Körper
2. Achte auf deinen Körper
3. Bewege deinen Körper
4. Gib’ deinem Gehirn Erholung
5. Teile Erfahrungen
Dieses Konzept ist nicht für Europa vorgesehen. Philips Design

Sonntag, 6. Januar 2008

Zukunft: Bildung, Wasser, erneuerbare Energien!

Was wir brau­chen, ist eine Art Marshall-Plan. Wenn die Industriestaaten mit der Dritten Welt das Gleiche machen würden wie die Amerikaner mit uns nach dem Zweiten Weltkrieg, müsste in 20 Jah­ren kein Kind mehr verhungern. Als reiches Land haben wir zu wenige Visionen für eine bessere Zukunft und zu wenig Mitgefühl für die Ärmsten. Dass täglich 26.000 Menschen ver­hungern, lässt uns relativ gleichgültig. Schon die Bibel wusste: Ein Volk ohne Visionen hat keine Zukunft. Ich füge hinzu: und bekommt immer weniger Kinder. Kinderarmut ist der deutlichste Hinweis auf Hoffnungslosigkeit in einer Gesellschaft. Interview mit Franz Alt

Freitag, 4. Januar 2008

5000 Euro vom Staat für Elektroauto

Hut ab vor den Franzosen: In Frankreich gibt es seit dem 01. Januar 2008 beim Kauf eines Elektroautos einen Super-Bonus von 5000 Euro vom Staat. Für weniger saubere Autos erhält man abhängig vom CO2-Ausstoß einen Bonus von bis zu 1000 Euro. Die großmotorigen Fahrzeuge müssen eine Verteuerung in Form einer Strafgebühr von bis zu 2600 Euro (über 250 g CO2-Ausstoß) in Kauf nehmen. wattgehtab.com