Freitag, 22. Juni 2007

Interview: Weg vom Öko-Image

Durch einen nachhaltigeren Lebensstil wollen sie die Welt verändern. Zwei Anhänger des „Lifestyle of health and sustainability“ – kurz Lohas – erklären, wie das klappen soll. Kommentar: „Wir konsumieren und genießen – aber immer mit ethischem Hintergrund“, erklärt Christoph Harrach. Peter Parwan betreibt die LOHAS-Homepage, betont aber: „Es soll nicht dogmatisch sein. Wir wollen keine Revolution, sondern Evolution.
„Es gibt in Deutschland keine Lohas-Bewegung“, meint Konrad Götz vom Institut für sozial-ökologische Forschung. Dabei sei der Bedarf nach einer neuen Gruppe, die Vorbild sein könnte, groß.

Keine Kommentare: